Rezept 2013

Am Eventtag werden drei verschiedene Varianten der Westfälischen Kartoffel- Kotelett- Pfanne gekocht, vegetarisch mit Sellerieschnitzel, interkulturell mit Lamm und natürlich das Original.

Westfälische Kartoffel-Kotelett-Pfanne

Zutaten für 4 Personen:
4 Nackenkoteletts gut durchwachsen,
2 große Gemüsezwiebeln,
800 g festkochende Kartoffeln,
1 Tasse Fleischbrühe,
Schwerter Adrian Senf,
Salz, Pfeffer, Paprika nach Geschmack

Zubereitung:
Die Nackenkoteletts gut salzen und pfeffern,
die geschälten Kartoffeln in 2 mm dünne Scheiben hobeln,
ebenso die Gemüsezwiebeln.

In einer großen Pfanne Pflanzenöl erhitzen und die Koteletts von beiden Seiten leicht anbraten; die Koteletts anschließend großzügig mit Schwerter Adrian Senf bestreichen.

Darauf kommen schichtweise Kartoffeln und Zwiebeln, die Schichten zwischendurch leicht mit Salz, Pfeffer und evtl. Paprika würzen.

Heiße Fleischbrühe angießen und die Pfanne mit einem Deckel dicht veschließen.

Das Ganze bei niedriger Hitze auf dem Herd ca. 1 Stunde garen.

Die Fleischbrühe sollte dann verdampft bzw. aufgesogen sein
und das Gericht an Boden und Rändern leicht angesetzt haben.

Die Pfanne wurde dann in den Westfälischen Haushalten auf
die Mitte des Tisches gestellt und die Familie konnte von
allen Seiten zugreifen.

 

vegetarisch:
Westfälische Kartoffel-Sellerieschnitzel-Pfanne
alternativ interkulturell:
Westfälische Kartoffel-Lammkotelett-Pfanne

Zutaten für 4 Personen:
4 Schweinenackenkoteletts gut durchwachsen,
alternativ: 4 Sellerieschnitzel a 150 g bzw. 8 Lammkoteletts 70 bis 80 g
2 große Gemüsezwiebeln,
800 g festkochende Kartoffeln,
1 Tasse Fleischbrühe,
alternativ: Gemüsebrühe oder Lammbrühe,
Schwerter Adrian Senf,
Salz, Pfeffer, Paprika nach Geschmack

Zubereitung:
Die Koteletts bzw. Sellerieschnitzel gut salzen und pfeffern, die geschälten Kartoffeln in 2 mm dünne Scheiben hobeln, ebenso die Gemüsezwiebeln

In einer großen Pfanne Pflanzenöl erhitzen und die Koteletts bzw. Schnitzel von beiden Seiten leicht anbraten;
die Koteletts bzw. Schnitzel anschließend großzügig mit Schwerter Adrian Senf bestreichen.

Darauf kommen schichtweise Kartoffeln und Zwiebeln, die Schichten zwischendurch leicht mit Salz, Pfeffer und evtl. Paprika würzen.

Heiße Fleischbrühe bzw. Gemüsebrühe bzw. Lammbrühe angießen und die Pfanne mit einem Deckel dicht verschließen.

Das Ganze bei niedriger Hitze auf dem Herd ca. 1 Stunde garen.

Die Brühe sollte dann verdampft bzw. aufgesogen sein und das Gericht an Boden und Rändern leicht angesetzt haben.

Die Pfanne wurde in den Westfälischen Haushalten auf die Mitte des Tisches gestellt und die Familie konnte von allen Seiten zugreifen.